Definition: Open Innovation

Open Innovation steht als Begriff für "vom Publikum herbei geführte Innovation". Es geht darum, einen Innovationsprozess nicht im Hinterzimmer, in der Garage oder im Keller eines Institutes zu führen, sondern ihn quasi auf die Weltbühne zu stellen und die interessierte Öffentlichkeit einzuladen, darin aktiv teilzunehmen.

Den Anfang der Diskussion von Open Innovation verordne ich mit der Veröffentlichung des Buches von James Surowiecki

Die Weisheit der Vielen – weshalb Gruppen klüger sind als Einzelne (Originaltitel: The wisdom of crowds. Why the many are smarter than the few and how collective wisdom shapes business, economies, societies and nations

Die praktische Anwendung dieses Denkansatzes und der Vorgehensweise findet man inzwischen viele. Eine spektakuläre Geschichte wird von der NASA und Bruce Cargin erzählt. Die NASA konnte das Problem der Vorhersage von Sonneneruptionen nicht ausreichend lösen. So schrieb die NASA auf Innocentive die Problemstellung aus und bot 30'000 $ für die Lösung an. Bruce Cargin, ein pensionierter Radiofrequenzingenieur, der sich mit magnetischen Rückkoppelung auseinander setzte, löste das Problem, indem er Forschungsdaten und Wissen rekombinierte. Es gelang ihm Sonneneruptionen 8 Stunden im Voraus bei einer Wahrscheinlichkeit von 85% und 24 Stunden im Voraus mit einer Wahrscheinlichkeit von 75% zu prognostizieren.
Weitere geniale Problemlöser unterschiedlichster Fragestellungen findet man hier.


Weitere Open Innovationplattformen sind: Affinova, als Marketingplattform, die zu Nielsen gehört, Kaggle, für Datenwissenschaften sowie Quirky, als reine Innovationsplattform für jedermann.


Auch in der Schweiz gibt es eine Firma, die Open Innovation als Prozess anbietet: Atizio.

Als Schweizer würde ich sowieso vermuten, dass die Schweizer Demokratie seit 1848 sehr auf die Schwarmintelligenz ihrer Bewohner gesetzt hat.
Ich meine das natürlich gar nicht beschönigend, denn die jüngere Schweizer Geschichte ist voll von Manipulation, Übersteuerung und Unterschlagung durch nicht in der Verfassung vorgesehene Institutionen. Doch wer schon an einer Landsgemeinde persönlich dabei war oder an einer Gemeindeversammung einer mittelgrossen Stadt, konnte unschwer feststellen, wie Wisdom of Crowd auch in gesellschaftlichen Fragen Innovation möglich macht und dann in der Konsequenz auch von der Gemeinschaft getragen wird.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Customer Journey - Mehr als ein Buzzword im Online Marketing

Individual Pricing vs. Predictive Pricing

Paymit verschwindet vom Markt - Gratulation an Postfinance!