Instant Gratification

(Liveblog aus dem Internet-Briefing vom 3. Oktober 2018)

Soeben bestellte Simeon Ritter, Head of Sales bei Annanow AG, bei Globus eine Flasche Prosecco. (14:55 h)

Bis die Flasche ins Crown Plaza in den Raum Platin im Untergeschoss geliefert wird, erläutert Daniel Gradenegger, Serial Enterpreneuer, Initiator und Co-Founder von Annanow, was unter Instant Gratification zu verstehen ist.

Ziel bei Instant Gratification ist, schnellstmöglichst - das heisst sofort - eine Lieferung auszuführen und damit eine optimale User Experience zu produzieren.
Mit einem Crowdworking Ansatz übertrumpft Annanow die Expresslieferung. Ziel ist es, binnen 60 Minuten eine Sofortlieferung möglich zu machen.

Der Prosecco wird um 15.37 h geliefert.
Um Instant Gratification möglich zu machen, setzt Annanow auf Netzwerkeeffekte und unternimmt alles, um den “Customer Gate” zu halten. Ein vertieftes Verständnis für Crowdworking liegt auf der Hand.

Gradenegger erläutert das Metcalf’sche Gesetz, das eine Rolle spielt für einen derartigen Service. Darauf aufbauend plädiert er für den Aufbau eines landesweiten Inventars.

Annanow betreibt ihren Lieferservice in den grösseren Deutschschweizer Städten. Geliefert wird alles bis zur Grösse einer Waschmaschine. Die schnellste Lieferung bis dato dauerte genau 9 Minuten. Die teuerste Auslieferung waren 10 Pelzmäntel im Wert von CHF 250’000.- ins Hotel Dolder.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Customer Journey - Mehr als ein Buzzword im Online Marketing

Individual Pricing vs. Predictive Pricing

Paymit verschwindet vom Markt - Gratulation an Postfinance!