Wie Augmented & Mixed Reality den Digital Commerce jetzt revolutionieren

(Liveblog aus dem Internet-Briefing vom 3. Oktober 2018)

Michael Schnyder von Xtend steigt mit John Travolta ein und fragt, um was es geht bei AR.
Xtend startete mit AR vor sechs Jahren mit der Google Glasses.


Durchbruch von AR ist die Lancierung von Apple mit den AR-Tools auf den iPhones. Mit iOS12 folgte das AR-Kit 2, das über 13 Mio. mal  heruntergeladen wurde.
Microsoft stieg vor einigen Jahren mit HoloLens ins Thema ein (Siehe Video).

Als Negativbeispiel wird Gerry Weber genannt. Gespräche endeten mit der Feststellung, dass das mit Internet sowieso nicht funktionieren wird. Heute kämpft das Modehaus um die Existenz.

Amazon bietet einen Avator auf Amazon Sumerian an.

Die App Vivino wird vorgestellt.


Ein Usecase präsentiert xTrend mit dem Ringier Geschäftsbericht. Auf Grund 4500 Exemplare wurden bis dato 12’000 Scans produziert.

POS und Print in Kombination mit AR bei Lonza, Nike und mit New York Times.
Und nochmals Amazon die analog zu IKEA eine App hat, mit Hilfe derer man Produkte in deren realen Umgebung anzeigen kann.

Mehr zu xTend gibt es hier.











Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Customer Journey - Mehr als ein Buzzword im Online Marketing

Individual Pricing vs. Predictive Pricing

Paymit verschwindet vom Markt - Gratulation an Postfinance!